Breitensportlehrgang am 21.03.2015 in Langenfeld

Erstellt am:

Damit hat keiner der Verantwortlichen gerechnet – nahezu 60 Sportlerinnen und Sportler aus zehn Vereinen nahmen am diesjährigen Breitensportlehrgang in Langenfeld teil und sprengten beinahe die Sporthalle der Taekwon-Do-Abteilung des ausrichtenden JC-Langenfeld e.V.  Möglicherweise waren es aber doch die angekündigten Lehrgangsinhalte, die diese Masse an Teilnehmern angelockt hatte. Zum ersten Mal bei einem Breitensportlehrgang wurden nämlich das so genannte Pre Arranged Sparring, Mannschaftstul und Freikampf in einem gut geschnürten Fünf-Stunden-Paket angeboten.

 

Die Verantwortlichen Lehrgangsleiter waren Meister Harry Vones (8. Dan), Sven Heinrich (6. Dan), Eike Pütz (5. Dan) und Mathias Vones (4. Dan).

Im ersten Teil profitierten die Teilnehmer von der jahrzehntelangen Erfahrung von Meister Vones als Nationaltrainer und der jahrelangen internationalen Erfahrung von Sven Heinrich, Eike Pütz und Mathias Vones im Bereich Mannschaftstul. Die vier Lehrgangsleiter konnten jede theoretische Lektion und jeden aufgezeigten Tipp sofort mit einer Vorführung untermauern und sehr anschaulich den staunenden Taekwon-Doins demonstrieren. Eifrig und unter Aufsicht aller vier Trainer, übten dann alle die gezeigten Techniken und Abläufe bis tatsächlich Verbesserungen und Fortschritte sichtbar wurden.

Der zweite Teil war ohne Zweifel der spannendste und spektakulärste von allen drei Lehrgangsteilen. Nach einer kurzen Einführung und Erklärung der Wettkampfregeln eines abgesprochenen Kampfes (Pre Arranged Sparring) ging es auch direkt mit einer Demonstration in dieser relativ neuen Wettkampfdisziplin mit den Europameistern Eike und Mathias los. Die beiden hatten sichtlich Spaß daran, nicht nur bei großen Turnieren ihr Können zu zeigen, brachten die Zuschauer erneut zum Staunen und erhielten prompt begeisterten Applaus für ihre dynamische Vorführung. Beim Üben stellte sich jedoch schnell Ernüchterung ein und die Erkenntnis überwog, dass nur sehr viel Training und Können zu diesem Erfolg führen kann. Meister Harry Vones betonte zum Schluss noch einmal eindringlich, wie wichtig es ist, sich mit den Prüfungselementen Sambo- bis Ibo-Matsogi zu beschäftigen und dort bereits auf Perfektion zu achten. Das ist die beste Basis für das Pre Arranged Sparring.

Im dritten Teil gingen die Lehrgangsleiter nicht nur auf die kampfmäßige Ausführung von Fuß- und Fausttechniken ein, sondern gab auch viele Tipps zum taktischen Verhalten im Wettkampf. Geübt wurden viele Situationen wie das Blockieren mit anschließendem Konter oder das geschickte Ausweichen zum richtigen Zeitpunkt. Weiterhin wurden aber auch die direkten schnellen Angriffe einzeln und in Kombination geübt.
Den getroffenen Entschluss, diese drei Wettkampfaspekte des Taekwon-Do innerhalb eines Breitensportlehrgangs anzubieten, hat im Nachhinein niemand bereut. Im Gegenteil – die Sportlerinnen und Sportler wollen mehr von diesen Inhalten – und wir werden sie bei unseren zukünftigen Lehrgängen auch regelmäßig präsentieren.

Der Vorstand.

 Zurück